Was Sie über Dynamo-Beleuchtung wissen müssen

Was Sie über Dynamo-Beleuchtung wissen müssen
Dynamo-Beleuchtung ist zuverlässig, langlebig, umweltfreundlich, schwieriger zu stehlen und äußerst praktisch.

 

Dynamo-Beleuchtung ist zuverlässig, langlebig, umweltfreundlich, schwieriger zu stehlen und äußerst praktisch. Mit fest am Fahrrad montierten und vom Fahrrad mit Strom versorgten Leuchten sind Sie immer gut beleuchtet.

Was ist ein Dynamo?

Ein Dynamo ist eine energieerzeugende Nabe, die in das Vorderrad eines Fahrrads eingebaut ist und typischerweise die Beleuchtung betreibt. Wenn Sie sich dafür interessieren, können Dynamos auch USB-Anschlüsse und alle möglichen lustigen Dinge mit Strom versorgen.

Frühe Dynamos wurden von Reifen angetrieben und ähnelten kleinen Flaschen, die an der Gabel eines Fahrrads befestigt waren und vom Reifen oder der Felge beim Vorbeifahren gedreht wurden. Zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg machte der englische Fahrradkomponentenhersteller Sturmey Archer die Dynohub populär, indem er den Generator in der Nabe des Vorderrads bewegte. Dies milderte Ineffizienzen des reifenbetriebenen Flaschendynamos, wie vorzeitigen Reifenverschleiß, Luftwiderstand und unregelmäßiges Einrasten bei Nässe. Reifengetriebene Flaschendynamos werden auch heute noch hergestellt, obwohl die meisten modernen Modelle auf der Nabe basieren.

GUT_Dynamo_Küssend-1_Foto-David-Niddrie-2315 – RESIZIERT
Foto von David Niddrie

Was macht ein gutes Dynamo-Licht aus?

Ein gutes Licht ist hell genug, um sichtbar zu sein, leuchtet die Straße aus, ohne andere zu blenden, und bleibt hell, während Sie an einer Ampel angehalten werden.

Die meisten Dynamo-Beleuchtungsanlagen sind so konstruiert, dass sie der deutschen Straßenverkehrsordnung (StVZO/TA) entsprechen. Diese strengen und spezifischen Vorschriften sollen sicherstellen, dass Radfahrer aus allen Richtungen gut ausgeleuchtet werden und dass die Lichter den übrigen Verkehr nicht behindern.

Ein Scheinwerfer sollte einen Horizont haben, d.h. der Lichtstrahl wird oben durch eine Haube begrenzt und so ausgerichtet, dass die Mitte des Lichtstrahls 10 Meter (33 Fuß) von der Vorderseite des Fahrrads entfernt auf den Boden trifft. Ein konzentrierter Strahl beleuchtet Gefahren auf abgedunkelten Straßen, ohne entgegenkommende Autofahrer und Radfahrer zu blenden.

Die Scheinwerfer müssen außerdem über eine Standlichtfunktion verfügen, einen eingebauten Kondensator, der die Scheinwerfer vier Minuten lang mit Strom versorgt, sobald Sie sich nicht mehr bewegen. Diese Funktion gewährleistet, dass Sie an Kreuzungen sichtbar bleiben, wenn Sie angehalten haben.

In den meisten Ländern ist für Radfahrer ein weißes Licht vorne und ein rotes Licht hinten vorgeschrieben. Ein einziger Dynamo kann sowohl die Vorder- als auch die Rücklichter mit Strom versorgen. Ähnlich helle batteriebetriebene Lichter haben eine Laufzeit von nur 1-3 Stunden, bevor sie wieder aufgeladen werden müssen.

Ist die Dynamo-Beleuchtung hell genug?

Dynamo-Systeme bieten viel Licht und können auf verschiedene Fahrstile zugeschnitten werden. Bei der Wahl eines Dynamo-Beleuchtungssystems müssen Sie sowohl die Helligkeit als auch die Lichtverteilung berücksichtigen.

Die Helligkeit wird üblicherweise in zwei verschiedenen Maßeinheiten beschrieben: Lumen und Lux. Während batteriebetriebene Leuchten üblicherweise in Lumen angegeben werden, werden Dynamoleuchten häufiger in Lux angegeben. Während Lumen ein Maß für die Gesamtmenge an sichtbarem Licht ist, die von einer Quelle abgestrahlt wird, ist Lux ein Maß für die Intensität des Lichts im nutzbaren Teil seines Strahlmusters. Das bedeutet, dass zwei Leuchten mit identischen Lumenwerten sehr unterschiedliche Lux-Messungen haben können, je nachdem, wie das Licht gebündelt wird.

FAHRERFREUNDLICHE MERKMALE AUFRECHTER FAHRRÄDER FÖRDERN EINEN UNTERSCHIEDLICHEN FAHRSTIL
Upright Bikes – Aufrecht sitzen und die Fahrt genießen
Die Auswahl des Strahlmusters hängt davon ab, wie Sie fahren. Ein schneller Fahrer, der viel Gelände befährt, wird von einem hellen Licht profitieren, das weiter vor das Motorrad projiziert, so dass er genügend Zeit hat, auf Gefahren in der Fahrbahn zu reagieren. Ein Fahrer, der in gemächlicherem Tempo fährt, wird den Vorteil eines Lichts mit Nahfeldreflektoren sehen, die den Bereich unmittelbar vor dem Fahrrad besser ausleuchten. Der Liebhaber von Nachtfahrten wird von der Brillanz eines unfokussierten Lichtstrahls begeistert sein, der alles vor dem Fahrer gleichmäßig ausleuchtet.

Warum also ist Dynamo-Beleuchtung in Nordamerika so selten?

In vielen europäischen Ländern, darunter auch in Deutschland und den Niederlanden, sind die meisten Fahrräder, die für den Alltagsgebrauch konzipiert sind, mit Dynamobeleuchtung ausgestattet. Die Fahrräder haben Laschen für die Befestigung von Dynamos mit Reifenantrieb oder werden bereits ab Werk mit Nabendynamos geliefert.

In Nordamerika, wo der Freizeitbereich den Großteil der Fahrradherstellung und des Fahrradverkaufs ausmacht, werden Lichter eher als Zubehör denn als Anforderung betrachtet. Ihr durchschnittliches Fahrradgeschäft bietet eine große Auswahl an batteriebetriebenen Leuchten an, die oft klein und abnehmbar sind, während Dynamosysteme unter Umständen speziell bestellt werden müssen. Sie können auch kostspielig sein und eine komplexe Installation erfordern.

EIN LEITFADEN FÜR
Lösungen zur Fahrradaufbewahrung
Dynamo-Beleuchtung gewinnt in Nordamerika zunehmend an Popularität, da immer mehr Menschen das Fahrrad als Transportmittel benutzen. Die Hersteller beginnen, Standardmodelle anzubieten, die mit Bordbeleuchtung ausgestattet sind. Für diejenigen, die sie zu ihrem bestehenden Fahrrad hinzufügen möchten, können Dynamonaben- und Scheinwerferkombinationen bereits ab etwa 120 USD vor dem Einbau angeboten werden. Howev